Home Das Institut Module Kontakt
Suche: 
 
World of Lovecraft
Improvisationstheaterstück
 
Zurück

World of Lovecraft

Das Theater ImproVision e.V. konzipiert schon seit 15 Jahren eigene Improvisationstheaterlangformen. Also abendfüllende Theaterstücke bei denen das Publikum als Autor der Geschichte agiert. Niemand weiß, was in der nächsten Minute geschehen wird. Nichts ist geprobt, nichts ist geplant, deshalb kann alles entstehen. Und dennoch gibt es natürlich einen Rahmen.

Jüngst hat sich ImproVision dem Thema Computerspiel und zwischenmenschliche Beziehungen gewidmet. Mit „World of Lovecraft“ spielt das Theater eine Liebesgeschichte zwischen und in den Welten.

Die Inhalte zu dem Stück, alle Rollen und Details bestimmt das Publikum. In dem ca. 1stündigen Stück, das für Spieler und Nicht-Spieler gleichfalls unterhaltsam ist, wird deutlich, dass sich stets Anteile der tatsächlichen Persönlichkeit hinter den Spielfiguren befinden. Und wer kennt es nicht, einen Menschen via Brief und Telefon zu erleben, gibt oftmals tiefe Einblicke in seine Persönlichkeit. Dennoch bleibt es wesentlich solche Anregungen in die Alltagswelt zu transportieren. Immerhin ist gerade Liebe etwas, das auch physischer Begegnung bedarf.    

 

facebook
Tags:
 
spw_feat_top.jpg
 
Hearing- "Jugend(arbeit) 2.0- -- Funktionen.Kulturen- .Szenen"
Kein BildJugend- und &- Computerspielszene
away from keyboard
KinderKult 2013
 
spw_feat_bottom.jpg
In Trägerschaft von
 
©2017 Institut Spawnpoint im Plattform e.V.Website Einstellungen | Impressum
 
 
SPAWNPOINT (vom engl.: Laichplatz; to spawn: hervorbringen) bezeichnet in Computerspielen den Einstiegspunkt der Spielfigur an bestimmten oder zufälligen Punkten. Der SPAWNPOINT beschreibt den Beginn, den Anfang der Auseinandersetzung und den Punkt der Wiederkehr im hin und her des Spielprinzips. Ebenso versteht sich das Institut als ein Ausgangspunkt für eine kulturelle und pädagogische Nutzung des Computerspiels.