Home Das Institut Module Kontakt
Suche: 
 
LAN-Partys für Multiplikatoren
Eintritt in die Spiewelt
 
Zurück

LAN-Partys für Multiplikatoren

Der Worshop richtet vorrangig an Multiplikatoren wie LehreInnen, SozialpädagogInnen und andere in der Pädagogik tätigen. Zudem bieten wir diesen Workshop auch an Pädagogischen Hochschulen als methodische Auseinandersetzung mit dem Computerspiel an.

Für eine adäquate Umsetzung sollte eine Tagesveranstaltung geplant werden, da besonders die praktische Spielerfahrung nicht unter Zeitdruck leiden darf.

Die notwendige Technik wird von Spawnpoint zur Verfügung gestellt.

Links und Literatur
LAN Community

Recht und Jugendschutz

Praxistipp

Literatur

  • Konrad Lischka (2002): Spielplatz Computer - Kultur, Geschichte und Ästhetik des Computerspiels (Heise-Verlag)
  • Daniel Tepe (2006): Phänomen Netzwerkspiel - Einblicke in eine jugendkulturelle Erlebniswelt
  • Florian Weidhase (2001): Das Counter Strike 1.3 Profi-Buch (X-Games)
  • Waldemar Vogelgesang (2003): LAN-Partys: Die Eventisierung eines jugendkulturellen Erlebnisraums, in: Hepp, Vogelgesang (Hrsg.): Populäre Events. Medienevents, Spielevents, Spaßevents (Leske und Budrich)
facebook
Tags: Workshop Jungen Fortbildung eSport Clans und Gilden Gruppenprozesse Spieldynamik Identität Computerspielpädagogik Gewalt
 
spw_feat_top.jpg
 
Chancen und Risiken- des Computerspiels
'Medien -- Suchtpotentiale und- Suchtpräventionspo- tentiale'
Next Level- Conference
Internet und- Computerspiele -- wann beginnt die- Sucht?
 
spw_feat_bottom.jpg
In Trägerschaft von
 
©2019 Institut Spawnpoint im Plattform e.V.Website Einstellungen | Impressum
 
 
SPAWNPOINT (vom engl.: Laichplatz; to spawn: hervorbringen) bezeichnet in Computerspielen den Einstiegspunkt der Spielfigur an bestimmten oder zufälligen Punkten. Der SPAWNPOINT beschreibt den Beginn, den Anfang der Auseinandersetzung und den Punkt der Wiederkehr im hin und her des Spielprinzips. Ebenso versteht sich das Institut als ein Ausgangspunkt für eine kulturelle und pädagogische Nutzung des Computerspiels.