Home Das Institut Module Kontakt
Suche: 
 
Machinima
Wie aus Spielen Filme werden
 
Zurück

Machinima

„Wer sich intensiver mit einem Spiel beschäftigt, entdeckt unweigerlich auch die Möglichkeit rund um das eigentliche Spiel, angefangen von der Erstellung eigener Inhalte bis hin zu Machinimas .“
(Schmitt 2006, S. 29)

Was ist Machinima?

Machine + Cinema + Animation = Machinima

Machinimas sind 3D-Animationsfilme, die mit Computerspielen erzeugt werden.

Mehr lesen Mehr lesen
Was ist der Unterschied zwischen Machinima und Gamemovies?

Machinima steht „für die Produktion von Animationsfilmen ohne Budget und niedriger Technologieschwelle und dennoch unbegrenzten kreativen Möglichkeiten, unterstützt und mitgetragen von einer großen Zahl Menschen und Firmen.“ (Schmitt 2006, S. 30)

Machinimas nutzen also existierende Gameengine und verändern sie.

Mehr lesen Mehr lesen
Medienpädagogischer Einsatz

(Dank an Eike Rösch)

Es ist erstaunlich, welche Möglichkeiten, die Technologie und Methode „Machinimas“ für die Medienpädagogik eröffnet:

Mehr lesen Mehr lesen

facebook
Tags: Workshop Ästhetische Bildung user generated content Fortbildung Machinima Kunstpädagogik Computerspielpädagogik Unterricht Film Artworks
 
spw_feat_top.jpg
 
Spiel-Film-Festival- 2010 [Machinima]
Loop Hole- Medienfestival 09- [RealLife|Jumper]
Der GOLDENE SPATZ- 2011
Campus-Adventure
 
spw_feat_bottom.jpg
In Trägerschaft von
 
©2018 Institut Spawnpoint im Plattform e.V.Website Einstellungen | Impressum
 
 
SPAWNPOINT (vom engl.: Laichplatz; to spawn: hervorbringen) bezeichnet in Computerspielen den Einstiegspunkt der Spielfigur an bestimmten oder zufälligen Punkten. Der SPAWNPOINT beschreibt den Beginn, den Anfang der Auseinandersetzung und den Punkt der Wiederkehr im hin und her des Spielprinzips. Ebenso versteht sich das Institut als ein Ausgangspunkt für eine kulturelle und pädagogische Nutzung des Computerspiels.