Home Das Institut Module Kontakt
Suche: 
 
privat - Wer wohnt in den Spielräumen?
Ein Projekt der Artworks-School
 
Zurück

privat - Wer wohnt in den Spielräumen?

In vielen Computerspielen dringen wir als Fremde in die Wohnungen von Unbekannten ein. Selten ist jemand zu Hause, der uns von sich erzählen kann. Doch finden wir Hinweise auf die BewohnerInnen. Anhand dieser Hinweise überlegen wir im Workshop, wer dort lebt, welcher Tätigkeit dieser Mensch nachgeht, welche Hobbys er hat. Ziel ist das Aufzeigen der kreativen Ansatzmöglichkeiten, mittels der eigenen Fantasie Rollen zu erschaffen, seine Umgebung und Mitmenschen genau zu beobachten, sich und andere wahrzunehmen und aktiv mit Games umzugehen. In Form vom Steckbriefen, Facebookaccounts, Autorentechniken und Improvisationstheaterübungen erhalten die Figuren ein Gesicht.

facebook
Tags: Seminar Rollenspiel Workshop Medienpädagogik Ästhetische Bildung Identität Avatar Kunstpädagogik Unterricht
 
spw_feat_top.jpg
 
"researching games- BarCamp 2013"
Privat-Workshop am- Gutenberg Gymnasium
3.- Medienpädagogische- Netzwerktagung
Einführung in die- Medienpädagogik
 
spw_feat_bottom.jpg
In Trägerschaft von
 
©2019 Institut Spawnpoint im Plattform e.V.Website Einstellungen | Impressum
 
 
SPAWNPOINT (vom engl.: Laichplatz; to spawn: hervorbringen) bezeichnet in Computerspielen den Einstiegspunkt der Spielfigur an bestimmten oder zufälligen Punkten. Der SPAWNPOINT beschreibt den Beginn, den Anfang der Auseinandersetzung und den Punkt der Wiederkehr im hin und her des Spielprinzips. Ebenso versteht sich das Institut als ein Ausgangspunkt für eine kulturelle und pädagogische Nutzung des Computerspiels.