Home Das Institut Module Kontakt
Suche: 
 
Kinder-Kult-LAN-Studie 2007
Computerspielnutzung und Elternmedienkompetenz
 
Zurück

Kinder-Kult-LAN-Studie 2007

Auf der 1. Kinder-Kult-Messe im April 2007, auf der wir eine medienpädagogisch begleitete LAN-Party ausrichteten und auf der Kinder und Eltern mit- und gegeneinander spielen konnten, führten wir auch eine Umfrage durch. Neben Fragen zum Spielerleben und Spielverhalten standen dabei auch Fragen zum Umgang und zur Wirksamkeit von Jugendschutzinstrumenten und die Verwendung von LAN-Partys in der Spielpädagogik im Vordergrund.
In den Ergebnissen der Studie wird nicht nur deutlich wie Kinder mit Spielen umgehen, sondern auch welche verschiedenen Typologien von medienkompetenten Eltern existieren.

facebook
Tags:
 
spw_feat_top.jpg
 
Reisebilder -- unterwegs zwischen- den Welten
Mein Avatar und ich
Doku: totgespielt
Erquickung hast Du- nicht gewonnen ...
 
spw_feat_bottom.jpg
In Trägerschaft von
 
©2017 Institut Spawnpoint im Plattform e.V.Website Einstellungen | Impressum
 
 
SPAWNPOINT (vom engl.: Laichplatz; to spawn: hervorbringen) bezeichnet in Computerspielen den Einstiegspunkt der Spielfigur an bestimmten oder zufälligen Punkten. Der SPAWNPOINT beschreibt den Beginn, den Anfang der Auseinandersetzung und den Punkt der Wiederkehr im hin und her des Spielprinzips. Ebenso versteht sich das Institut als ein Ausgangspunkt für eine kulturelle und pädagogische Nutzung des Computerspiels.