Home Das Institut Module Kontakt
Suche: 
 
Campus-Adventure
Prototyping- und Usability Projekte
 

Campus-Adventure

An der TU Ilmenau wird derzeit ein Projekt mit dem spannendem Titel „Entwicklung und Evaluation eines ubiquitären Campus-Adventure-Spiels als Marketinginstrument für die TU Ilmenau“ durchgeführt. Dahinter verbringt sich die Idee, gemeinsam mit Schülern der Ilmenauer Goetheschule ein Computerspiel zu entwickeln. Dieses Spiel soll anschließend nicht nur potenziellen Studierenden einen Eindruck vom Spektrum der TU geben, sondern natürlich auch einen eigenen Unterhaltungswert besitzen. Die grobe Story haben die 6 Schüler bereits. Als nächstes geht es an die Ausarbeitung der Charaktere, die dann theaterpädagogisch auch real getestet werden.

Entwickelt wurde das Konzept von der Diplomingenieuren Janine Liebal die im Fachgebiet Kommunikaionswissenschaft im Bereich „kindermedien/ medienproduktion“ arbeitet. Mit der Evaluation und Forschung betreibt die Studierende Anja Luck ihre Abschlussarbeit. Dramaturgisch und medienpädagogisch wird das Projekt von Dr. Martin Geisler, Institut für Computerspiel – Spawnpoint begleitet. Die Entwicklung des Prototyps soll Mitte Juni abgeschlossen sein. Bereits parallel soll mit der Umsetzung begonnen werden.

facebook
Tags: Rollenspiel Ästhetische Bildung user generated content Computerspielpädagogik Lernsoftware
 
spw_feat_top.jpg
 
Weiterbildung- Studienkurs
privat
Machinima
World of Lovecraft
 
spw_feat_bottom.jpg
In Trägerschaft von
 
©2018 Institut Spawnpoint im Plattform e.V.Website Einstellungen | Impressum
 
 
SPAWNPOINT (vom engl.: Laichplatz; to spawn: hervorbringen) bezeichnet in Computerspielen den Einstiegspunkt der Spielfigur an bestimmten oder zufälligen Punkten. Der SPAWNPOINT beschreibt den Beginn, den Anfang der Auseinandersetzung und den Punkt der Wiederkehr im hin und her des Spielprinzips. Ebenso versteht sich das Institut als ein Ausgangspunkt für eine kulturelle und pädagogische Nutzung des Computerspiels.