Home Das Institut Module Kontakt
Suche: 
 
E-Days 2009 [RealLife|Jumper]
Jugend-Medienaktionstagen in Werther
 

E-Days 2009 [RealLife|Jumper]

Ausschreibungstext des Veranstalters

"Computerspiele aus der Ego Perspektive sind beliebt (insbesondere sogenannte Ego-Shooter). Gespielt wird alleine zu Hause vor dem Rechner, in Internet-Communities oder auf LAN-Partys. Der „ REAL LIFE GAMING“ Workshop geht noch einen Schritt weiter. Ihr habt die Möglichkeit ein Ego Spiel im Netzwerk zu spielen und anschließend „live“ umzusetzen!!

Gespielt wird „Mirror´s Edge, eine Mischung aus Action-Adventure und Jump ’n’ Run Spiel (www.mirrorsedge.com), auf 12 miteinander vernetzten Laptops und übertragen auf eine Großbildleinwand. Dafür kommt extra ein Referent vom Institut für Computerspiel „Spawnpoint“ aus Erfurt (www.ics-spawnpoint.de).
Die „Live“-Umsetzung erfolgt mittels der urbanen Sportart PARKOUR. Diese moderne Sportart hat ihren Ursprung in Frankreich. Es geht darum, Hindernisse möglichst elegant, schnell und effizient zu überwinden, um auf dem kürzesten Weg einen festgelegten Zielpunkt zu erreichen.
Gespielt wird entweder an realen Hindernissen in der Stadt (Treppenhäuser, Wände, Industriegelände,…) oder in einer Turnhalle mit künstlich aufgebauten Hindernissen. Am Workshoptag kommen zwei Parkour
Trainer um mit euch das Spiel „Real Life“ umzusetzen!!"

 

facebook
Tags: Jungen Gruppenprozesse Motorik
 
spw_feat_top.jpg
 
Sind Computerspiele- wirklich- gefährlich?
Suche nach- Männlichkeit
Erquickung hast Du- nicht gewonnen ...
Hollywood an die- Gamer
 
spw_feat_bottom.jpg
In Trägerschaft von
 
©2017 Institut Spawnpoint im Plattform e.V.Website Einstellungen | Impressum
 
 
SPAWNPOINT (vom engl.: Laichplatz; to spawn: hervorbringen) bezeichnet in Computerspielen den Einstiegspunkt der Spielfigur an bestimmten oder zufälligen Punkten. Der SPAWNPOINT beschreibt den Beginn, den Anfang der Auseinandersetzung und den Punkt der Wiederkehr im hin und her des Spielprinzips. Ebenso versteht sich das Institut als ein Ausgangspunkt für eine kulturelle und pädagogische Nutzung des Computerspiels.