Home Das Institut Module Kontakt
Suche: 
 
Gamescamp²
Der einzigartige „Bildungsurlaub“ für Gamer
 
Zurück

Gamescamp²

Nachdem das GamesCamp im vergangenen Jahr überaus erfolgreich war, gibt es auch 2012 wieder ein Wochenende zum Thema Gaming:  Vom  1. bis 3. Juni 2012 wird die Burg Lohra im Norden Thüringens zum Gamers Castle! Ein bundesweit agierendes Netzwerk medienpädagogischer Einrichtungen lädt Computerspielerinnen und Computerspieler ab 14 Jahren ein, sich für drei Tage mit der schönsten (elektronischen) Nebensache der Welt intensiv zu beschäftigen.

Als Expertinnen und Experten ihres Hobbys präsentieren sie eigene Werke und Gedanken. Dazu haben sie Gelegenheit, sich mit anderen Gamern auszutauschen, um sich mit dem Thema Computerspiel kreativ und konstruktiv auseinanderzusetzen. Die Form des Barcamps bietet den teilnehmenden Jugendlichen die Möglichkeit, dieses Treffen selbst zu gestalten, im Vorfeld eigene Interessen einzubringen, diese zu diskutieren und über die Durchführung abzustimmen. Die Transparenz der Veranstaltung mittels eines Liveprotokolls lässt es zudem zu, dass sich auch während des GamesCamps externe Interessierte mit Impulsen und Fragen direkt online einbringen können. Alle Ideen sind willkommen, jeder Vorschlag kann bereichern.

Let there be Game feat.:

GC-Tags

Neben dem Dialog zwischen Computerspielexperten  und Fachleuten wird natürlich auch das Spielen verschiedener Games wesentlicher Teil der Veranstaltung sein – Der Spaß am gemeinsamen Hobby wird auf der Burg Lohra nicht zu kurz kommen.

Die Teilnahme am GamesCamp ist kostenlos. Auch Reisekosten, Unterkunft und Verpflegung werden übernommen. Interessierte Gamer sollten sich schnell und verbindlich anmelden, da die Plätze begrenzt sind.

 

facebook
Tags: Tagung Workshop Jungen user generated content Sozialität Kommunikation Gruppenprozesse
 
spw_feat_top.jpg
 
Sind Computerspiele- wirklich- gefährlich?
World of Padman
Wahrnehmung im Zuge- der Ästhetisierung
Reisebilder -- unterwegs zwischen- den Welten
 
spw_feat_bottom.jpg
In Trägerschaft von
 
©2019 Institut Spawnpoint im Plattform e.V.Website Einstellungen | Impressum
 
 
SPAWNPOINT (vom engl.: Laichplatz; to spawn: hervorbringen) bezeichnet in Computerspielen den Einstiegspunkt der Spielfigur an bestimmten oder zufälligen Punkten. Der SPAWNPOINT beschreibt den Beginn, den Anfang der Auseinandersetzung und den Punkt der Wiederkehr im hin und her des Spielprinzips. Ebenso versteht sich das Institut als ein Ausgangspunkt für eine kulturelle und pädagogische Nutzung des Computerspiels.