Home Das Institut Module Kontakt
Suche: 
 
Gamescamp 2013
Der ultimative Bildungsurlaub für Gamer!
 
Zurück

Gamescamp 2013

Gamescamp³  |  14. bis 16. Juni 2013  |  Würzburg
» Der ultimative Bildungsurlaub für Gamer «

Wer kommt zum Gamescamp?

Ungefähr 60 gamebegeisterte Jungen und Mädchen zwischen 14 und 21 Jahren aus ganz Deutschland.
Jugendgruppen können auch ältere Betreuer/innen mitbringen.

Worum geht’s?

Das Gamescamp ist ein Barcamp. Das Besondere daran ist, dass die Teilnehmenden selbst Workshops anbieten. Das heißt, dass du bestimmst, worüber du diskutieren willst. Zeig, was du mit Games machst oder lerne von anderen. Das Gamescamp besteht aus vielen einstündigen Sessions. Die können z.B. so aussehen:

>> Diskussion: Du hast einfach eine Frage oder ein Thema, das du mal mit anderen Gamern diskutieren willst (z.B. Wie werde ich Gamedesigner/in? Wieso spielen mehr Jungen als Mädchen? o.a.). Dein Job: Das Thema online und bei der Sessionplanung vorschlagen und die Session moderieren.

>> Input/Vortrag: Du weißt was, was auch für andere interessant ist. Dein Job: Du bereitest einen kurzen und knackigen Input vor.

>> Workshop: Du kannst was und möchtest anderen zeigen wie es geht oder du kannst etwas noch nicht und suchst jemand, der dir das erklärt (z.B. wie mache ich gute Let’s Play Videos, wie programmiere ich ein Spiel?)

>> Technik-Labor: Du hast technische Fragen. (z.B. wie richte ich einen Minecraft-Server ein, wie baue ich ein Forum für meinen Clan?)  

>> Q&A-Session: Du hast Fragen an Profis. Wir laden welche ein, z.B. Gamedesigner, Juristen, Journalisten. Dein Job: Du überlegst dir Fragen und moderierst die Session. 

>> Member: Sei einfach dabei, diskutiere mit und überlasse das moderieren anderen. Ein Barcamp lebt davon, dass alle ihre Ideen und ihr Wissen einbringen!

Wie läuft das Gamescamp ab?

Level 1: Geh auf www.gamescamp.info, melde dich und deine Freund/innen an!
Level 2: Bringe deine eigenen Sessionvorschläge ein und stimme über Workshops ab.

Level 3: Nimm an den Workshops am Gamescamp teil, lerne andere Gamer kennen und sammle neue Impulse.
Level 3: Biete selbst einen Workshop an, teile deine Erfahrung und diskutiere deine Fragen.

Bosslevel: Gib deine Erfahrungen aus dem Gamescamp in deinen Communities, Clans und Gilden weiter!

Was kostet das Gamescamp?

Nichts. Die Fahrt zur Jugendbildungsstätte in Würzburg, Unterkunft und Verpflegung übernehmen wir. Bringe einfach deine Freundinnen und Freunde mit. Nur anmelden musst du dich selbst, unter:

Weitere Infos und Anmeldung: www.gamescamp.info

 

Pressekontakt:

JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis
TEL 089.68989-0  |  FAX 089.68989-111  |  E-MAIL christine.geier@jff.de
www.jff.de

facebook
Tags: Seminar Workshop Medienpädagogik user generated content Sozialität Fortbildung Kommunikation Clans und Gilden Gruppenprozesse Computerspielpädagogik Unterhaltung
 
spw_feat_top.jpg
 
Machinima in der- Medienpädagogik
WIR ENTERN!
Soziale Prozesse in- Computerspielgemein- schaften
Spielewelten in der- Zukunft
 
spw_feat_bottom.jpg
In Trägerschaft von
 
©2019 Institut Spawnpoint im Plattform e.V.Website Einstellungen | Impressum
 
 
SPAWNPOINT (vom engl.: Laichplatz; to spawn: hervorbringen) bezeichnet in Computerspielen den Einstiegspunkt der Spielfigur an bestimmten oder zufälligen Punkten. Der SPAWNPOINT beschreibt den Beginn, den Anfang der Auseinandersetzung und den Punkt der Wiederkehr im hin und her des Spielprinzips. Ebenso versteht sich das Institut als ein Ausgangspunkt für eine kulturelle und pädagogische Nutzung des Computerspiels.