Home Das Institut Module Kontakt
Suche: 
 
Next Level Conference
"MinecraftEDU in der Schule" & "Tod und Sex in Games"
 
Zurück

Next Level Conference

Aus der Ausschreibung der Veranstalter:

"Am 4. und 5. Dezember 2014 wird das Dortmunder U, Zentrum für Kunst und Kreativität, wieder mit einem umfangreichen Programm aus Vorträgen, Panels, Performances, Ausstellungen und Workshops bespielt. Auf mehreren Etagen bietet die zweitägige Festivalkonferenz Fachleuten und allen Interessierten erneut ein Forum zum Austausch über künstlerische, bildungsrelevante und kreativwirtschaftliche Potenziale und Aspekte der Computergames.

Für die Keynote am Donnerstag, 4. Dezember 2014 konnte der renommierte Medienkünstler, Kunsttheoretiker und ZKM-Direktor Peter Weibel gewonnen werden.

Im Anschluss an den Vortrag eröffnet der Hartware MedienKunstVerein (HMKV) seine Ausstellung zu »Flugsimulationen und Fliegen in der zeitgenössischen Kunst« mit repräsentativen Beispielen für die Entwicklung von Flugsimulationen und unterschiedlichen künstlerischen Positionen zur Idee von Simulation, Spielen und Fliegen. Mit Werken von Agnes Meyer-Brandis, Martin Dammann, Antje Ehmann & Harun Farocki, Simone Aaberg Kaern und Joan Leandre.

Begleitend zur Ausstellung widmet sich ein diskursiver Strang am zweiten Veranstaltungstag künstlerischen Aspekten der Computerspiele. Während der Medienwissenschaftler Claus Pias gemeinsam mit Künstlern und Kuratoren die Ausstellung des HMKV reflektiert, widmen sich Autoren und Essayisten der Verflechtung von Games und Literatur.

Darüber hinaus erhalten Medienpädagogen, Eltern, Lehrer und Schüler in Vorträgen, Panels und Workshops wertvollen Input zu Themen wie »Gender« und »Crowdfunding« – sowie praktische Tipps zur Oculus Rift, dem Spiel Minecraft, zu Let´s Plays oder dem Raspberry Pi.

Weitere Informationen und vollständiges Programm unter next-level.org"

facebook
Tags:
 
spw_feat_top.jpg
 
Spiel-Film-Festival- 2011 [Machinima]
Workshop Dresden- 2010- [RealLife|Jumper]
Starcraft Academy
Mein Avatar und ich- - Gutenberggym. EF
 
spw_feat_bottom.jpg
In Trägerschaft von
 
©2018 Institut Spawnpoint im Plattform e.V.Website Einstellungen | Impressum
 
 
SPAWNPOINT (vom engl.: Laichplatz; to spawn: hervorbringen) bezeichnet in Computerspielen den Einstiegspunkt der Spielfigur an bestimmten oder zufälligen Punkten. Der SPAWNPOINT beschreibt den Beginn, den Anfang der Auseinandersetzung und den Punkt der Wiederkehr im hin und her des Spielprinzips. Ebenso versteht sich das Institut als ein Ausgangspunkt für eine kulturelle und pädagogische Nutzung des Computerspiels.