Home Das Institut Module Kontakt
Suche: 
 
'Medien - Suchtpotentiale und Suchtpräventionspotentiale'
Thüringer Jahrestagung Suchtprävention 2015
 
Zurück

'Medien - Suchtpotentiale und Suchtpräventionspotentiale'

1. 

Prof. Dr. Martin Geisler wird einen Impulsvortrag zum Thema "Suchtpotentiale von Medien bei Kindern und Jugendlichen" halten

2.

„Mein Avatar und Ich“  
Video- und Computerspiele im Kontext Medienabhängigkeit

Gerrit Neundorf wird in seinem Vortrag „Mein Avatar und Ich“ auf das Computerspiel als Erfahrungsraum für Selbstwirksamkeit, Identitätsbildung und Gruppendynamik eingehen. Welche Rolle spielen Computerspiele in unserer Gesellschaft? Warum faszinieren computerSPIELE eigentlich? Was haben die Spielenden davon zu spielen? Welche Spiele sind besonders beliebt/berüchtigt und warum? Wie wirkt sich Gaming auf das soziale Miteinander aus oder ist es umgekehrt?

Der Vortrag soll Impulse geben, um das Medium Computerspiel im beruflichen Kontext der Suchtprävention zu verorten, den Umgang damit konstruktiv-kritisch zu hinterfragen und Handlungsempfehlungen für die tägliche Praxis geben.

facebook
Tags: Tagung Medienpädagogik Fortbildung Avatar Aufklärung Sucht Onlinespiel
 
spw_feat_top.jpg
 
Mein Avatar und ich-
Game(s)Show
Weiterbildung- Studienkurs
RealLife|Jumper
 
spw_feat_bottom.jpg
 
©2021 SPAWNPOINT - Institut für Spiel- und Medienkultur e.V.Website Einstellungen | Impressum
 
 
SPAWNPOINT (vom engl.: Laichplatz; to spawn: hervorbringen) bezeichnet in Computerspielen den Einstiegspunkt der Spielfigur an bestimmten oder zufälligen Punkten. Der SPAWNPOINT beschreibt den Beginn, den Anfang der Auseinandersetzung und den Punkt der Wiederkehr im hin und her des Spielprinzips. Ebenso versteht sich das Institut als ein Ausgangspunkt für eine kulturelle und pädagogische Nutzung des Computerspiels.