Home Das Institut Module Kontakt
Suche: 
 
Computerspiele als Kunstobjekte?
Hauptversammlung des BDK e.V.
 
Zurück

Computerspiele als Kunstobjekte?

Hauptversammlung des BDK e.V. Fachverband für Kunstpädagogik - Workshop: 'Computerspiele als Kunstobjekte? Methoden der Gestaltung, Nutzung und Reflexion', Erfurt

Inhalt

  1. Zugang zum Spiel im Computerspiel
  2. Von der Kunst zum Computerspiel
  3. Vom Computerspiel zur Kunst
  4. Computerspiele als Kunstform
facebook
Tags: Ästhetische Bildung Fortbildung Kunstpädagogik Artworks
 
spw_feat_top.jpg
 
Hearing- "Jugend(arbeit) 2.0- -- Funktionen.Kulturen- .Szenen"
away from keyboard
Bedarfsanalyse
Sammelband:- Ästhetische- Potenziale
 
spw_feat_bottom.jpg
In Trägerschaft von
 
©2018 Institut Spawnpoint im Plattform e.V.Website Einstellungen | Impressum
 
 
SPAWNPOINT (vom engl.: Laichplatz; to spawn: hervorbringen) bezeichnet in Computerspielen den Einstiegspunkt der Spielfigur an bestimmten oder zufälligen Punkten. Der SPAWNPOINT beschreibt den Beginn, den Anfang der Auseinandersetzung und den Punkt der Wiederkehr im hin und her des Spielprinzips. Ebenso versteht sich das Institut als ein Ausgangspunkt für eine kulturelle und pädagogische Nutzung des Computerspiels.