Home Das Institut Module Kontakt
Suche: 
 
Vom K*spiel zur (sozial-)pädagogischen Allzweckwaffe?!
Lehrauftrag FH Erfurt
 
Zurück

Vom K*spiel zur (sozial-)pädagogischen Allzweckwaffe?!

Gemeinsam mit den Teilnehmern wird u.a. folgenden Themen nachgegangen:

Grundlegendes zu Computerspielen

- Geschichte | Spielarten | Charaktere

Spielebeurteilung

- Kriterien | Beispiele | Selbst testen und beurteilen

- USK und BPJM als Instanzen des Kinder- und Jugendschutzes

Wirkungsvermutungen zu Computerspielen

- Warum spielen Kinder am PC?

- Aus- und Aufbau von Kompetenzen -kognitive, soziale, motorische-?

- Intrinsische Motivation – Zukunft für unser Bildungssystem?

Gewalt im Spiel und Suchtpotentiale

- Was ist Gewalt?

- Wo liegt der Spielreiz?

- Warum gibt es gewalthaltige Computerspiele?

- Computerspiele - Aggressions- auslösend?

- Wo liegen Suchtpotentiale, wer ist gefährdet und warum?

facebook
Tags:
 
spw_feat_top.jpg
 
Metagame
privat - Wer wohnt- in den- Spielräumen?
Buchtipp: Clans,- Gilden und- Gamefamilies
Erquickung hast Du- nicht gewonnen ...
 
spw_feat_bottom.jpg
In Trägerschaft von
 
©2019 Institut Spawnpoint im Plattform e.V.Website Einstellungen | Impressum
 
 
SPAWNPOINT (vom engl.: Laichplatz; to spawn: hervorbringen) bezeichnet in Computerspielen den Einstiegspunkt der Spielfigur an bestimmten oder zufälligen Punkten. Der SPAWNPOINT beschreibt den Beginn, den Anfang der Auseinandersetzung und den Punkt der Wiederkehr im hin und her des Spielprinzips. Ebenso versteht sich das Institut als ein Ausgangspunkt für eine kulturelle und pädagogische Nutzung des Computerspiels.