Home Das Institut Module Kontakt
Suche: 
 
Ringvorlesung: Medial Sozial?!
Universität Erfurt: Medienspiele - Spielenmedien
 
Zurück

Ringvorlesung: Medial Sozial?!

Im Vortrag werden grundlegende Informationen zu Computerspielgemeinschaften gegeben, außerdem wird die Frage aufgegriffen, welche Bedeutung Clans und Gilden in einer medienpädagogischen Auseinandersetzung haben können. Bedürfen diese Gruppen einer besonderen, bewahrenden Aufmerksamkeit, beispielsweise innerhalb der Debatte um pathologisches Spielverhalten? Oder finden sich im sogenannten „user generated content" Herangehensweisen für eine lebensweltorientierte Medienpädagogik? In diesem Kontext werden verschiedene Spieltypen, demografische Hintergründe zu den Spielern, Informationen zum problematischen Verhalten, Unterschiede von sozialen Rollen im Netz und Empfehlungen zur pädagogischen Auseinandersetzung thematisiert.

facebook
Tags: Sozialität Clans und Gilden Studien
 
spw_feat_top.jpg
 
LAN-Partys für- Multiplikatoren
RealLife|Jumper
World of Lovecraft
Online-Spielplatz
 
spw_feat_bottom.jpg
In Trägerschaft von
 
©2020 Institut Spawnpoint im Plattform e.V.Website Einstellungen | Impressum
 
 
SPAWNPOINT (vom engl.: Laichplatz; to spawn: hervorbringen) bezeichnet in Computerspielen den Einstiegspunkt der Spielfigur an bestimmten oder zufälligen Punkten. Der SPAWNPOINT beschreibt den Beginn, den Anfang der Auseinandersetzung und den Punkt der Wiederkehr im hin und her des Spielprinzips. Ebenso versteht sich das Institut als ein Ausgangspunkt für eine kulturelle und pädagogische Nutzung des Computerspiels.