Home Das Institut Module Kontakt
Suche: 
 
Soziale Prozesse in Computerspielgemeinschaften
Clash of Realities, 3rd International Computer Game Conference Cologne
 
Zurück

Soziale Prozesse in Computerspielgemeinschaften

Computerspiele: Medien und mehr...

Weltweit sind Computerspiele längst in der Alltagswelt angekommen und zwar in allen Altersgruppen und Bevölkerungsschichten. Gerade deswegen gibt es weiterhin einen Diskussionsbedarf vor allem im Hinblick auf mögliche förderliche und/oder gefährdende Aspekte der digitalen Welten. Die Konferenz "Clash of Realities 2010. Computerspiele: Medien und mehr ..." hat durch die Zusammenarbeit unterschiedlichster Professionen und Fächer ein Gesprächsforum geschaffen, neue Fragen angeregt und schöpferische Entwicklungen angestoßen. Dies geschah in inter- und transdisziplinär, um möglichst alle Facetten der Computerspiele anzusprechen. Eingeladen waren Forscherinnen und Forscher aus den USA, Großbritannien, Italien, Dänemark, Österreich, Schweiz und Deutschland. Sie vertraten die Medienwissenschaft, Spieleforschung, Medienpädagogik, Psychologie und Sozialwissenschaft, Filmwissenschaft, Design und Informatik.

Die Tagung leiteten auch diesmal wieder Prof. Dr. Winfred Kaminski (Fachhochschule Köln, Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften) und Martin Lorber (Electronic Arts).

facebook
Tags: Sozialität Clans und Gilden Gruppenprozesse Computerspielpädagogik
 
spw_feat_top.jpg
 
Bedarfsanalyse
"Online-Mediensucht- "
Hearing- "Jugend(arbeit) 2.0- -- Funktionen.Kulturen- .Szenen"
Game-Night EAH Jena
 
spw_feat_bottom.jpg
In Trägerschaft von
 
©2019 Institut Spawnpoint im Plattform e.V.Website Einstellungen | Impressum
 
 
SPAWNPOINT (vom engl.: Laichplatz; to spawn: hervorbringen) bezeichnet in Computerspielen den Einstiegspunkt der Spielfigur an bestimmten oder zufälligen Punkten. Der SPAWNPOINT beschreibt den Beginn, den Anfang der Auseinandersetzung und den Punkt der Wiederkehr im hin und her des Spielprinzips. Ebenso versteht sich das Institut als ein Ausgangspunkt für eine kulturelle und pädagogische Nutzung des Computerspiels.