Home Das Institut Module Kontakt
Suche: 
 
Spielwelten und Spieldimensionen
Vortrag Universität Würzburg, Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen
 
Zurück

Spielwelten und Spieldimensionen

13:30 Begrüßung
Enno Kruse, Kanzler der Universität Würzburg
Prof. Dr. Jürgen Deckert, Direktor der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie, Universität Würzburg
PD Dr. Norbert Wodarz, Vorsitzender der Bayerischen Akademie für Suchtfragen in
Forschung und Praxis BAS e.V.

Moderation
Prof. Dr. Jobst Böning, Vorsitzender des Fachbeirats Glückspielsucht, Ehrenvorsitzender
der Bayerischen Akademie für Suchtfragen in Forschung und Praxis BAS e.V.

13:45 Interaktive Unterhaltungsmediennutzung:
Wann Zeiten und Inhalte zum Problem werden
Florian Rehbein, Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachen e.V.

14:45 In eigener Regie – Kinder und Jugendliche erobern die Welt mit digitalen Medien Sabine Blum-Pfingstl, Universität Würzburg

15:30 Pause

15:45 Spielwelten und Spieldimensionen
Dr. Martin Geisler, Institut für Computerspiel – Spawnpoint

16:30 Behandlung der Computerspielsucht und des pathologischen Glückspiels
Klaus Wölfling, Ambulanz für Spielsucht an der Universität Mainz

17:15 Diskussion

17:30 Ende der Veranstaltung

facebook
Tags: Sucht Aufklärung Spieldynamik
 
spw_feat_top.jpg
 
Spawnpoint- Fachtagung 2010
Start der Youth- Company III
Artworks-Contest -- pic your game life!
Goldener Spatz 2010
 
spw_feat_bottom.jpg
In Trägerschaft von
 
©2019 Institut Spawnpoint im Plattform e.V.Website Einstellungen | Impressum
 
 
SPAWNPOINT (vom engl.: Laichplatz; to spawn: hervorbringen) bezeichnet in Computerspielen den Einstiegspunkt der Spielfigur an bestimmten oder zufälligen Punkten. Der SPAWNPOINT beschreibt den Beginn, den Anfang der Auseinandersetzung und den Punkt der Wiederkehr im hin und her des Spielprinzips. Ebenso versteht sich das Institut als ein Ausgangspunkt für eine kulturelle und pädagogische Nutzung des Computerspiels.