Home Das Institut Module Kontakt
Suche: 
 
Digital native oder digital naiv?
GMK 27. Forum Kommunikationskultur
 
Zurück

Digital native oder digital naiv?

GMK 27. Forum Kommunikationskultur.Digital native oder digital naiv? Medienpädagogik der Generationen.Ravensberger Spinnerei, Bielefeld . WS 7: Artworks-Contest – Pic your game life!

Bekommen Kinder und Jugendliche heute Medienkompetenz in die Wiege gelegt, während sich Ältere nur mühsam in digitalen Welten zurechtfinden?

Medienpädagogik und Medienbildung sind gefragt, auf die generationsspezifischen Bedürfnisse einzelner Altersgruppen einzugehen und Generationen kreativ zu vernetzen.

Das GMK-Forum Kommunikationskultur 2010 stellt aktuelle Befunde generationenspezifischer Medienforschung zur Diskussion. Präsentiert werden praktische Methoden und Konzepte, die erfolgreich mit verschiedenen Altersgruppen umsetzbar sind. Im Blickpunkt stehen dabei auch intergenerative oder generationsübergreifende Projekte.

Workshops geben den TeilnehmerInnen Gelegenheit, sich in verschiedenen Praxis-, Forschungs- und Berufsfeldern vertiefend mit dem Tagungsthema auseinandersetzen.

facebook
Tags: Ästhetische Bildung Kunstpädagogik Computerspielpädagogik Spielerleben Artworks
 
spw_feat_top.jpg
 
Mein Avatar und ich
Erquickung hast Du- nicht gewonnen ...
Metagame
Literaturliste
 
spw_feat_bottom.jpg
In Trägerschaft von
 
©2020 Institut Spawnpoint im Plattform e.V.Website Einstellungen | Impressum
 
 
SPAWNPOINT (vom engl.: Laichplatz; to spawn: hervorbringen) bezeichnet in Computerspielen den Einstiegspunkt der Spielfigur an bestimmten oder zufälligen Punkten. Der SPAWNPOINT beschreibt den Beginn, den Anfang der Auseinandersetzung und den Punkt der Wiederkehr im hin und her des Spielprinzips. Ebenso versteht sich das Institut als ein Ausgangspunkt für eine kulturelle und pädagogische Nutzung des Computerspiels.