Home Das Institut Module Kontakt
Suche: 
 
Artworks-Contest - pic your game life!
Contest | Community | School
 

Artworks-Contest - pic your game life!

Wie der Artworks-Contest dienen die Workshops der Artworks-School dazu, die Reflexion der eigenen Bildwahrnehmung und des eigenen Handelns im Spiel zu schulen sowie die Ausbildung kreativer Ausdrucksmöglichkeiten ausgehend von der Lebenswelt der TeilnehmerInnen und somit ihrer ästhetische Bildung. Die Artworks-School, als medienpädagogisches Workshopangebot innerhalb des Projektes Artworks-Contest des Instituts für Computerspiel – Spawnpoint verfolgt zwei Ziele:

   1. Zum einen dient es dazu auch jenen Gamern, im wesentlichen Jugendliche im Alter von 12-18 Jahren, Kunst als Ausdrucksmöglichkeit aufzuzeigen, die bislang diesen Weg noch nicht für sich erkannt haben. Aus ihrer Lebenswelt heraus und nahe an ihrem Hobby kann die Artworks-School dazu dienen, ihre persönlichen Einfluss- und Ausdruckmöglichkeiten zu erweitern.

   1. Gleichzeitig richtet sich die Artworks-School an LehrerInnen, Sozialpädagogen und Multiplikatoren, welche Zugang zum Medium Computerspiel und seinen Spielern wünschen und nach Methoden suchen, mittels Computerspielen Schlüsselkompetenzen zu schulen.

Zu den Materialien

facebook
Tags: Ästhetische Bildung user generated content Identität Avatar Screenshot Aufklärung Kunstpädagogik Computerspielpädagogik Unterricht Artworks
 
spw_feat_top.jpg
 
nanospots
away from keyboard
"Online-Mediensucht- "
Kein BildJugend- und &- Computerspielszene
 
spw_feat_bottom.jpg
In Trägerschaft von
 
©2019 Institut Spawnpoint im Plattform e.V.Website Einstellungen | Impressum
 
 
SPAWNPOINT (vom engl.: Laichplatz; to spawn: hervorbringen) bezeichnet in Computerspielen den Einstiegspunkt der Spielfigur an bestimmten oder zufälligen Punkten. Der SPAWNPOINT beschreibt den Beginn, den Anfang der Auseinandersetzung und den Punkt der Wiederkehr im hin und her des Spielprinzips. Ebenso versteht sich das Institut als ein Ausgangspunkt für eine kulturelle und pädagogische Nutzung des Computerspiels.